Freitag, 27. Februar 2015

Eleanor & Park

von Rainbow Rowell
Inhalt: 
“Bono met his wife in high school,” Park says.
“So did Jerry Lee Lewis,” Eleanor answers.
“I’m not kidding,” he says.
“You should be,” she says, “we’re 16.”
“What about Romeo and Juliet?”
“Shallow, confused, then dead.”
“I love you,” Park says.
“Wherefore art thou,” Eleanor answers.
“I’m not kidding,” he says.
“You should be.”

Set over the course of one school year in 1986, Eleanor & Park is the story of two star-crossed misfits – smart enough to know that first love almost never lasts, but brave and desperate enough to try. When Eleanor meets Park, you’ll remember your own first love – and just how hard it pulled you under.


Meinung: 
Die Geschichte wird abwechselnd aus Eleanors und Parks Sicht erzählt. Park weiß inzwischen wie man sich so verhält, dass man nicht zur Zielscheibe von Mobbing wird und versucht Aufmerksamkeiten zu entgehen. Deswegen ist er anfangs auch gar nicht begeistert von Eleanor, die so anders ist. Aus seiner Sicht scheint sie gemeine Kommentare direkt zu suchen mit ihrem Aussehen. Auch als er sich verliebt fällt es im anfangs schwer sich nicht für sie zu schämen oder zu rechtfertigen. Aber je stärker seine Gefühle für sie werden umso mehr tritt er auch für sie ein. 
Eleanor ist ziemlich komisch. Die Geschichte aus ihrer Sicht zu lesen macht es einfacher sie zu verstehen. Ich weiß gar nicht ob sie selbst überhaupt merkt wie komisch sie manchmal rüber kommt. Sie fühlt sich hässlich und dumm und hat so gut wie gar kein Selbstbewusstsein. Ihre Familiensituation ist extrem schwierig, weswegen man ihre Komplexe usw. auch nachvollziehen kann. (Ihre "dummen" Gedanken zu Liebe usw. am Ende des Buchs finde ich aber ziemlich daneben).

Parks Familie ist harmonisch. Seine Eltern lieben sich und ihre Kinder und meistens ist alles friedlich. Abgesehen von dem kleinen Konflikt zwischen Parks Vater und ihm, aber auch der kommt nicht ganz so schrecklich rüber. 
Eleanors Mutter ist mit einem Säufer verheiratet, der regelmäßig ausrastet und ihre Mutter schlägt. Eleanors richtiger Vater will nichts von seinen Kindern wissen - zumindest nicht soviel, dass er sie zu sich nehmen würde. 

Das Buch war richtig schön geschrieben. Anfangs lernt man die beiden Charaktere und ihr Leben kennen, aber als sie anfangen miteinander zu kommunizieren wurde es richtig süß. Es war nie langweilig. Für beide ist es so unglaublich aufregend sich zu verlieben.
Eleanor ist ja extrem unsicher, aber Park ist total lieb und geduldig. Als er mal über seinen Schatten springt und sich nicht mehr für Eleanor schämt ist er der liebste Freund auf Erden. 

Es war stellenweise wirklich bedrückend, wenn man einen Einblick in Eleanors Welt erhalten hat. Die ständige Angst vor ihrem Stiefvater und das arme und trostlose Leben. Vor allem zum Schluss habe ich fast ein paar Tränchen vergossen. 

Ein echt superschönes Buch! 

Bewertung:
Cover: 4/5
Charaktere: 5/5
Idee: 4/5
Stil: 5/5
Ausführung: 5/5

Schlecht
Enttäuschung
Ganz in Ordnung
Gut
Super

Kommentare:

  1. Oh, ich will das Buch unbedingt haben! :) Es steht schon so lange auf meiner Wunschliste!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kanns dir echt nur empfehlen!! Ich liebe es!!

      Löschen